Analyze, manage, monetize: Der moderne Content Workflow mit KI

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Part II: SiteFusion & EBCONT auf der Digitalkonferenz tech@media 2021 Spring Edition des DIGITAL PUBLISHING REPORT 

Am 24.03.2021 fand erneut die Digitalkonferenz tech@media statt. Die Technologie- und Publishingexperten Thomas Weinberger (Geschäftsführer SiteFusion) und Gregor Sieber (Head of Consulting and Innovation EBCONT) präsentierten in diesem Rahmen, wie es Verlagen möglich wird, die Effizienz in ihrem Publishing-Workflow durch Künstliche Intelligenz zu steigern.

Die zwei Referenten trugen von 11:50 – 12:30 Uhr den Vortrag „Analyze, manage, monetize: Der moderne Content Workflow mit KI“ vor.

Damit KI optimal in die Prozesse eingebunden werden kann, wird als technische Basis die NoSQL/XML-Datenbank MarkLogic genutzt, diese ist als OEM-Variante auch Teil von SiteFusion.

Analyze

Der erste Schritt ist die Analyse des Kundenstamms, der vorhandenen internen Assets und des Marktes im Allgemeinen. Durch den analytischen Blick auf die Kundenbedürfnisse können wichtige Erkenntnisse gewonnen werden. Vor allem über die verschiedensten digitalen Produkte können in der direkten Interaktion eine Vielzahl an entscheidenden Nutzerdaten, wie beispielsweise die Nutzungsdauer oder Klickpfade gesammelt werden. Betriebsintern können Informationen über die eigene Datenbank, produzierte Inhalte sowie Prozesse zusammengetragen und analysiert werden. Auch hier können hilfreiche Ansatzpunkte zur Verbesserung des Content Workflows gesammelt werden. Des Weiteren können Informationen und Neuigkeiten, wie zum Beispiel aktuelle Suchtrends oder Publikationsdatenbanken zu relevanten Themen, in den Workflow einfließen.

Wichtig ist hierbei, dass alle Analytics-Daten zentral in der Datenbank gespeichert und so effizient mit den Inhalten und Workflows der Publisher verknüpft werden.

Manage

Im zweiten Schritt werden die erhobenen und relevanten Daten direkt am Startpunkt des Content-Workflows genutzt. Es ergeben sich daraus Handlungsvorschläge für beispielsweise die Aktualisierung bestehender die Erstellung von neuen Inhalten. Im Zuge der Content Bearbeitung können in SiteFusion die verfügbaren Informationen beispielsweise im Rahmen der semantischen Anreicherung von Texten genutzt werden. Themenverwandte Inhalte können so einfach und schnell im System gefunden und zu neuen Produkten kombiniert werden. KI wird in SiteFusion darüber hinaus für die Analyse, Verschlagwortung und Auswahl von Bildern, Videos sowie Audios genutzt, um möglichst viele Informationen aus diesen Assets zu erschließen.

Monetize

Der letzte Schritt beantwortet die Frage, wie nun konkret die neu erstellten oder aktualisierten Produkte in Umsatz umgewandelt werden können. Sobald die Inhalte den Content Workflow durchlaufen haben und somit für die Kunden bereitgestellt wurden, kann die Monetarisierung beginnen. Über Schnittstellen können die neuen Inhalte und Produkte in digitale Kanäle, wie zum Beispiel Content Apps, Nutzerportale oder Online Shops bereitgestellt werden. Sie werden dann zum Beispiel sofort durch die semantische Anreicherung den entsprechenden Navigationspunkten oder Themen zugeordnet. Auf dieser Basis können erneut die gesammelten Nutzungsdaten in den Workflow zurückfließen und in Form eines Kreislaufes immer weiter optimiert werden. Das Tracking ermöglicht es immer wieder aufs Neue datenbasierte Entscheidungen zu treffen.

Auch dieses Mal erlebten die Teilnehmenden einen ganzen Tag voller innovativer Vorträge. Vom DIGITAL PUBLISHING REPORT ausgewählte Expertinnen und Experten schilderten den Medienunternehmen ihre Erfahrungen zu verschiedenen Themen.

Sie möchten an weiteren spannenden Events teilnehmen?

Finden Sie die neusten Informationen auf unserer Website und auf LinkedIn.